Willkommen bei DVD Maniacs Deine Tierwelt
Anmeldung
 



 
Probleme bei der Anmeldung?

Noch nicht Mitglied?
Hier kannst du dich kostenlos anmelden und mitmachen!
Aus dem Archiv

Rezensionen sortiert:
· alphabetisch
· chronologisch
Zufällig ausgegraben zum Thema:
Drama
· Hotel Heidelberg
· Liebe zwischen den Meeren
· Blutsbande - Staffel 2
Vor einem Jahr
Cover
Ascension

600 menschliche Laborratten im All
Mach mit!

Unser Quiz
Kritik oder Nachricht einreichen
Deine Nachricht an uns
Forum
Fehler & Ideen melden
Site weiter empfehlen
Textversion
Immer bei dir
Folge uns ber twitter
RSS Feed: DVDmaniacs.de auf den Desktop oder auf eure Site
RSS-Feed DVDmaniacs.de
Thriller
 Angst
geschrieben von AngrySmiley am 04. Nov 2006

Austrian Psycho

Cover Angst ist ein weiterer Filme, der auf einer wahren Begebenheiten beruht. Im konkreten Fall wird die Geschichte des verurteilten Mrders Werner Kniesek nachgestellt, der 1980, nach einigen Jahren Haft, drei Morde beging. Wenn man die Handlung des Filmes mit Presseberichten des echten Falles vergleicht, sieht man sehr schnell, dass sich der Film sehr genau an die "Vorlage" gehalten hat.

Angst
sterreich 1983
Verffentlichung: 16.01.2006
Regie: Gerald Kargl
mit: Erwin Leder, Rudolf Gtz, Silvia Rabenreither u.a.
"Nochmal"-Faktor: niedrig
Unsere Wertung: 55%
FSK: keine Jugendfreigabe
Laufzeit: ca. 80 Min.
Sprachen und Tonformate: Deutsch (Dolby Digital Mono 2.0)
Bildformat: 16:9 (anamorph widescreen)
Untertitel: wieso auch
Extras: Intro von Jrg Buttgereit
2 Kino-Trailer
Regisseur-Interview (Texttafel)
ANGST-Artikel
Hinter den Kulissen-Fotogalerie
Biografie von Erwin Leder (Texttafel)
Kurzfilm ZIELGERADE
Ein Triebtter wird nach zehn Jahren Haft, die er wegen Mordes an einer 70jhrigen Dame absitzen musste, entlassen. Sofort macht er sich auf die Suche nach neuen Opfern fr seine sadistischen Spielchen und findet diese auch in einem abgelegenen Haus. In krzester Zeit lscht er eine kleine Familie aus, und plant schon weitere Grueltaten.

Beispiel Was "Angst" zu einem wirklich interessanten Film macht, ist das (fast) komplette Fehlen von Dialogen. Man hrt nur den Tter selbst, der aus dem Off seine Taten kommentiert. Vergleiche mit Kubricks Meisterwerk "A Clockwork Orange" sind vermutlich erwnscht, denn genau an diesen Film erinnerten mich viele der Aussagen des namenlosen Mrders. Wenn am Ende noch enthllt wird, dass es sich bei den Kommentaren um Auszge aus einem psychiatrischen Gutachten handelt, luft einem garantiert ein kalter Schauer den Rcken hinunter.

Durch seine grobkrnigen Bilder, die verwackelte Kamerafhrung und die doch recht genauen Darstellungen der Taten wollte Regisseur Gerald Kargl vermutlich mehr Realismus und Intensitt in sein Werk einbringenund dies gelang ihm auch eindrucksvoll. Der Film wirkt teilweise wirklich sehr dokumentarisch, was ihn zu einem noch verstrenderen Filmerlebnis macht, als andere Vertreter des Genres.

Beispiel Erwin Leder ("Die weie Schlange"), den man am ehesten aus "Das Boot" kennt, der aber auch eine Rolle in "Underworld" hatte, haucht dem wahnsinnigen Triebtter Luft ein und verkrpert ihn mit einer Intensitt, dass man glauben knnte, er wre selbst ein solcher Triebtter. Respekt habe ich aber vor allem vor den drei Darstellern der Leichen, denn wenn der Mrder die Toten durch die Gnge des Hauses zieht, oder sie in den Kofferraum schmeit, sind es ja offensichtlich immer die Darsteller selbst, die da leiden mssen. Sieht nicht gerade angenehm aus, das Ganze.

Um dieses "vergessene Meisterwerk" (Pressetext) zu wrdigen, gibt es noch eine Handvoll Extras auf der DVD. Neben einem Intro von Regisseur Jrg Buttgereit, kann man sich noch einen Kurzfilm ansehen. Die weiteren Extras umfassen ein Interview mit dem Regisseur, leider nur als Texttafel, eine Biografie von Erwin Leder mit einer kleinen Bildergalerie und einen Artikel zu "Angst". Die Extras lassen einen nicht gerade vor Begeisterung jubeln, aber sind nicht uninteressant.

Beispiel Ob "Angst" wirklich ein Meisterwerk ist, mchte ich an dieser Stelle nicht beurteilen. Der Film war besser als ich ihn erwartet hatte, ist mir aber ein bisschen zu heftig, hnlich wie "Funny Games". Fr diejenigen, die das Independent-Kino lieben und vor Gewalt nicht zurckschrecken, ist "Angst" sicher eine interessante Erfahrung. (sd)

Kein Angst vor diesem Film? Bestellen kann man ihn bei amazon.de. Einfach nur auf den Link klicken!

Weitere interessante Artikel:
· Ich seh, Ich seh
· Am Ende des Tages
Beitrag per E-Mail versendenBeitrag per E-Mail versenden
druckerfreundliche Ansichtdruckerfreundliche Ansicht
Bookmark erstellen bei:
Bookmark erstellen bei: Mr. Wong Bookmark erstellen bei: Folkd Bookmark erstellen bei: Yigg Bookmark erstellen bei: Digg Bookmark erstellen bei: Del.icio.us Bookmark erstellen bei: Slashdot Bookmark erstellen bei: Yahoo Bookmark erstellen bei: Google

mehr zu Thriller
Beitrge von AngrySmiley


Meistgelesener Beitrag zum Thema Thriller:
In the Cut

Nur Mitglieder drfen DVDs bewerten. Melde dich an, um die DVD zu bewerten
Schreib' deine Meinung zum Artikel!
Als angemeldeter Benutzer drftest du deine Meinung schreiben. Hier kannst du dich kostenlos anmelden und mitmachen!
Vor zwei Jahren
Cover
Jacky im Knigreich der Frauen

Utopiesatire als Gesellschaftskritik
Neue Forums-Beitrge
zur Nachricht Vaiana(3)
 von Aleks_A
 
zur Nachricht Vaiana(3)
 von klaus_h
 
zur NachrichtAW Vaiana(3)
 von maqz
 
zur Nachricht Vaiana(3)
 von Aleks_A
 
zur Nachricht No Offence - 1. Staffel(0)
 von Aleks_A
 

[Zum Forum]

Tombow-Set Gewinnspiel
Holtschultes-Tombow-Stifte
Filmzitat

We decided to make it female so it would be more docile and controllable.
More docile and controllable, eh? You guys don't get out much.

Species
Comic Radio Show
Walt Disney Lustiges Taschenbuch

Johannes Geigl

Local Heroes 18: Kstenstriche

Asterix in Italien - Nachtrag

Caf Zombo mit Micky, Donald, Goofy & Co.

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis | Impressum