Willkommen bei DVD Maniacs pc-gebuehr.de - Wann Sie für Ihren PC Rundfunkgebüren zahlen müssen
Anmeldung
 



 
Probleme bei der Anmeldung?

Noch nicht Mitglied?
Hier kannst du dich kostenlos anmelden und mitmachen!
Neu bei uns
· 25. Deutscher Kamerapreis
· Cobbler - Der Schuhmagier
· My Old Lady
· Kino: Dora oder Die sexuellen Neurosen unserer Eltern
· Miranda - Staffel 2
· Code 37 - Staffel 2
· Code 37 - 3. Staffel in ZDFneo
· Escape from Tomorrow
· Mit "Sommernachtskonzert Schönbrunn 2015" in den "Festivalsommer"
· Kino: Heimatschutz
Vor einem Jahr
Cover
Fat Cat

Dümmer als die Mafia erlaubt!
Mach mit!

· Unser Quiz
· Kritik oder Nachricht einreichen
· Deine Nachricht an uns
· Forum
· Fehler & Ideen melden
· Site weiter empfehlen
· Textversion
Immer bei dir
Folge uns über twitter
RSS Feed: DVDmaniacs.de auf den Desktop oder auf eure Site
RSS-Feed DVDmaniacs.de
Dokumentation
 Die Südsee
geschrieben von klaus_h am 21. Nov 2009

South Pacific

Umschlag-Cover Azurblaues Wasser, goldene Strände auf kleinen Atollen, die von einem Kranz von Palmen beschattet werden. Dies ist der Klischeetraum vieler Europäer, wenn es um den Südpazifik geht. Dabei trifft er oft zu - aber der Südpazifik hat weitaus mehr zu bieten hinter der glatten Fassade, die nicht viel vom täglichen Überlebenskampf ihrer tierischen und menschlichen Bewohner ahnen lässt. Denn es ist entgegen dem ersten Eindruck nicht immer ein Leben im Paradies. Eine grandios gefilmte Dokumentation aus der BBC-Produktion, die mit völlig neuen Kameraeinblicken aufwartet.

Die Südsee
GB - 2008
Veröffentlichung: 30.10.09
Regie: Huw Cordey (1), Chiara Bellati (2), Mark Bronlow (3,4), Jonathan Clay (5,6)
Sprecher: Otto Clemens, Viktor Couzyn, Thomas Eichhorn; Benedict Cumberbacht (O-Ton)
"Nochmal"-Faktor: sehr hoch
Unsere Wertung: 97%
FSK: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG
Laufzeit: 300 min
Sprachen und Tonformate: Deutsch Dolby Digital 5.1 / Englisch Dolby Digital 2.0
Bildformat: 16:9, 1,77:1
Untertitel: Deutsch
Extras: • jeweils 3 "Filmtagebücher" auf jeder DVD (je ca. 9:30 min)
• Monsterwellen
• Das Krokodil-Phantom
• Hai Angriff
• Pinguine in Gefahr
• Auf den Spuren des Dingiso (seltenes Baumkänguru auf Neuguinea)
• Ins Netz gegangen
In einem gigantischen Ozean, der 20.000 Inseln beherbergt, fließt ein Viertel der weltweiten Wasservorräte und alle Kontinente der Erde hätten in ihm Platz. Viele der Inseln sind selten isoliert, zwischen 5000 und 6000 km von jedem anderen festen Flecken Erde angesiedelt. Seit der Verinnerlichung der Lehren Charles Darwins (siehe "Naturwunder Galápagos") wissen wir, dass die Isolation die Ausformung besonderer Arten fördert. Wie aber siedelte sich das Leben überhaupt erst auf diesen Eilanden an, von denen viele vulkanischen Ursprungs sind?

Beispiel All diesen Fragen geht die 6-teilige Dokumentation auf 2 DVDs bildgewaltig nach. Allein um die gewaltige Kraft der Wellen zu veranschaulichen, die sich in tausenden von Meilen Entfernung aufgebaut haben, um dann auf die flachen Strände der Inseln zu treffen, ist man einen sicherlich aufwändigen, aber lohnenswerten Weg gegangen. So sehen wir gleich zu Beginn der erste Episoden (# 1 "Ein Ozean von Inseln") den Aufbau einer vier Meter hohen Monsterwelle mit perfektem Wellenkamm, durch den ein Surfer (Dillon Longbottom) auf den Betrachter zufährt in 20-facher Zeitlupe. Kurz bevor er ihn erreicht, taucht der Kameramann (Bali Strickland) ab und zeigt nie gesehene Bilder von dem Untergrund dieser Wellen und ihrer Wirbel.

Bei den Extras enthüllt ein dementsprechendes Making of (O-Ton mit Voice over) die Schwierigkeiten bei den Dreharbeiten, die nicht etwa wie vermutet vor Hawaii sondern vor den Karolinen stattfanden. Beim ersten Versuch waren die Wellen geradezu lächerlich niedrig, aber immerhin geeignet, um das neue Kamerequipement einzuspielen. Erst drei Monate später hatte man die gewünschten Aufnahmen erzielt. Und gerade an diese Bilder wird sich jeder als Aufhänger erinnern.

Beispiel Allerdings gibt es noch ganz andere Highlights zu erwähnen. Der äußerste Vorposten des Südpazifik gegenüber der Antarktis, die in Hochzeiten von 60.000 Seeelefanten und Hundertausenden Haubenpinguinen bewohnte McQuarie Islands, über deren Fläche Eiswinde toben, deren fischreiche Gründe aufgrund der kalten Strömungen aber überhaupt erst die Aufzucht der Jungen beider Spezies ermöglichen. Die Galápagos-Inseln werden selbstverständlich ebenso erwähnt wie die Pentecoast-Inseln, auf denen quasi das Bungee-Jumping als Fruchtbarkeitsritus für die Ernte erfunden wurde.

Aber auch den unterschiedlichen Umgang der Menschen mit der anvertrauten Natur dokumentiert die Reihe: vom katastrophalen Raubbau auf den Osterinseln durch die Rapa Nui bis hin zu den im völlig im Einklang mit der Natur lebenden 300 Seelen auf der nur 1,5 km² großen Anuta-Insel. Deren Einwohner haben eine bemerkenwerte Art des Fischens kultiviert: Bei schwerer See schwimmen sie knapp unter der Oberfläche mit einer Leine und Tintenfischtentakel als Köder, um ihre aus Holzmangel uralten, aber kunstvollen Boote zu schonen, beißen die Fische unter Wasser tot und stecken sie in ihren Palmbeutel.

Beispiel Jeder trägt seinen Teil in dieser archaisch-demokratischen Mikro-Gesellschaft bei, in der jeder ob seines Beitrages gelobt wird. Streit gibt es nicht - denn wie wollte sich jemand über den anderen erheben? Von dieser aus der Not geborenen Weisheit profitieren selbst die Noddy-Seeschwalben, die auf den Osterinseln allesamt in den Kochgruben gelandet wären. "Nur so viel wie nötig", scheint die Maxime Anutas zu sein.

Faszinierend nach dieser Einführung ist in #2 "Reif für die Inseln" die Geschichte der Migration der Arten über den gesamten Südpazifik, von Neuguinea hinüber zu den Salomonen für Leistenkrokodile, Papuas, Seevögel und Flughunde, aber auch bei Insekten, Amphibien und Reptilien, die eine außerordentliche Fülle von Variäten (z.B. die mehr an Schmetterlinge erinnernden Fruchtfliegen auf Hawai) erzielten.

Beispiel In #3 "Blaue Welten" geht es um die Distanzen und Navigationsleistungen von Mensch und Tier; in #4 "Ein Meer von Vulkanen", um jene Erdaktivität, die vielerorts das Leben oder die Brutaufzucht erst ermöglicht; in #5 "Fremd im Inselparadies" um den Zufluss "fremder" neuer Arten und in #6 "Zerbrechliches Paradies" um die verhängnisvollen Auswirkungen von Umweltverschmutzung und Klimaveränderung - viele Inseln drohen im Meer zu verschwinden...

Fazit:
Eine bildgewaltige und überaus informative DVD-Dokumentation, die sich jeder Naturfreund mit Geschmack und Gewissen zulegen sollte. In 10 Jahren könnte vieles davon schon Geschichte sein. (kh)

Sofort bei amazon.de kaufen? Einfach nur auf den Link klicken!


Weitere interessante Artikel:
· Wildes Brasilien
· Wildnis Nordamerika
· Blackfish
· Die Könige der Ozeane
· Wunderwelt Erde
· Expedition Erde - Die Urkräfte unseres Planeten
· Die Bucht (Blu-ray)
· Die Erde von Oben - Teil 2: Wasser - Seen und Ozeane
· Naturwunder Galápagos
· Deep Ocean
· Unser Blauer Planet - Tiefblau Edition
· Die Erde von oben
· Kuba - Juwel der Karibik
· Genesis
Beitrag per E-Mail versendenBeitrag per E-Mail versenden
druckerfreundliche Ansichtdruckerfreundliche Ansicht
Bookmark erstellen bei:
Bookmark erstellen bei: Mr. Wong Bookmark erstellen bei: Folkd Bookmark erstellen bei: Yigg Bookmark erstellen bei: Digg Bookmark erstellen bei: Del.icio.us Bookmark erstellen bei: Slashdot Bookmark erstellen bei: Yahoo Bookmark erstellen bei: Google

mehr zu Dokumentation
Beiträge von klaus_h


Meistgelesener Beitrag zum Thema Dokumentation:
Miami Ink - Tattoos fürs Leben

Nur Mitglieder dürfen DVDs bewerten. Melde dich an, um die DVD zu bewerten
Schreib' deine Meinung zum Artikel!
Als angemeldeter Benutzer dürftest du deine Meinung schreiben. Hier kannst du dich kostenlos anmelden und mitmachen!
Vor zwei Jahren
Cover
Cäsar muss sterben

Kunst ist die höchste Form der Freiheit
Neue Forums-Beiträge
zur Nachricht Einmal Hans mit scharfer…(0)
 von X-Liner
 
zur Nachricht Lone Survivor(0)
 von X-Liner
 
zur NachrichtAW Year One - Aller Anfa…(3)
 von X-Liner
 
zur NachrichtDas Vermächtnis des gehei…(0)
 von klaus_h
 
zur NachrichtDallas Buyers Club(0)
 von X-Liner
 

[Zum Forum]

Filmzitat

"Das ist lächerlich!"
"Das - Madame - ist Versailles!"

Marie Antoinette
Baymax - Wettbewerb
BAYMAX – RIESIGES ROBOWABOHU
Comic Radio Show
1985-2015: 30 Jahre RUDI

Baymax Wettbewerb

Die Sprechblase 233 - Lebenszeichen

Interview mit Reinhard Kleist

Jerusalem : Ein Familienporträt

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis | Impressum