Willkommen bei DVD Maniacs pc-gebuehr.de - Wann Sie für Ihren PC Rundfunkgebüren zahlen müssen
Anmeldung
 



 
Probleme bei der Anmeldung?

Noch nicht Mitglied?
Hier kannst du dich kostenlos anmelden und mitmachen!
Unser Archiv
Alle DVDs von A-Z
Das BESTE und das SCHLECHTESTE aus über vier Jahren DVDmaniacs
Die aktuellen Redaktionsfavoriten
DVDs nach Genre
Nach FSK-Freigabe:
ab 0 - 6 - 12 - 16 - 18
Vor einem Jahr
Cover
Ascension

600 menschliche Laborratten im All
Mach mit!

· Unser Quiz
· Kritik oder Nachricht einreichen
· Deine Nachricht an uns
· Forum
· Fehler & Ideen melden
· Site weiter empfehlen
· Textversion
Immer bei dir
Folge uns über twitter
RSS Feed: DVDmaniacs.de auf den Desktop oder auf eure Site
RSS-Feed DVDmaniacs.de
Komödie
 Da geht noch was
geschrieben von klaus_h am 13. Feb 2014

Seine Familie sucht man sich nicht aus ...

Umschlag-Cover Dass man sich nicht seine Familie aussuchen kann, hatten wir bereits als Grundfazit von Jodie Fosters "Familienfest und andere Schwierigkeiten" gezogen. In "Da geht noch was" nimmt sich der deutsche Regisseur Holger Haase ("Männertag") aufgrund persönlicher Erfahrungen samt der Hauptdarsteller Florian David Fitz, Henry Hübchen und Leslie Malton des Themas an: Was benötigt eine Familie zum Glücklichsein und wie kann man es über die Jahrzehnte hinweg erhalten bzw. neu gewinnen?

Da geht noch was
D - 2013
Veröffentlichung: 13.02.14
Regie: Holger Haase
Darsteller: Florian David Fitz, Henry Hübchen, Leslie Malton, Thekla Reuten, Marius Haas, Jamie Bick, Felix von Manteuffel u.a.
"Nochmal"-Faktor: hoch
Unsere Wertung: 96 %
FSK: 6
Laufzeit: 97 min
Sprachen und Tonformate: Deutsch Dolby Digital 5.1, DTS, Deutsch Dolby Digital 2.0
Bildformat: 16:9, 2,35:1
Untertitel: Deutsch UT für Hörgeschädigte
Extras: • Audiokommentar mit Regisseur Holger Haase und Hauptdarsteller Florian David Fitz
• Making of (ca. 10 min)
• Interviews (Interviews ca. 14 min)
• Hinter den Kulissen (ca. 4,5 min)
• Premierenclip (ca. 4,5 min)
• Original-Trailer
• Trailer
Zeit seines Lebens hat der Enddreißiger Conrad (Florian David Fitz, "Vincent will Meer", "Terror - Ihr Urteil") sich aus Frustation heraus, dass er nicht in einer Friede-Freude- Eierkuchen -Familie aufgewachsen ist, immer in eine heile Familienwelt hineingeträumt, in der alles auf's Idealste hinausläuft. Inzwischen scheint ihm das als erfolgreicher Unternehmer, Traumhäuslebauer und Familienvater auch gelungen zu sein.

Florian David Fitz, Henry Hübchen Zu seinen eigenen Eltern ist in den letzten Jahren immer mehr auf Distanz gegangen und hat die Kontakte auf Geburtstage und Weihnachten beschränkt, wenn überhaupt. Denn seinem granteligen, selbstherrlichen Vater, dem ehemaligen hohen Gewerkschaftsfunktionär Carl (Henry Hübchen, "Alles auf Zucker") konnte er bereits als Kind nichts Recht machen.

Dass Conrad und seine Frau Tamara, einer Lektorin, (Thekla Reuten, "Hotel Lux") den gemeinsamen Sohn Jonas (Marius Haas) in ein Internat abgeschoben haben, um beider Karrieren möglichst reibungslos verfolgen zu können, ist ihm nicht ganz bewusst. Die Sünden der Väter wiederholen sich also. Eines Tages offenbart Conrads Mutter Helene (Leslie Malton, "Neun Szenen") ihrem Sohn, dass sie sich von Carl getrennt habe, „da sie so nicht mehr weiterleben könne ...“

Henry Hübchen, Marius Haas, Vor 20 Jahren hätte sich Conrad für seine Mutter gefreut und sie verstanden – aber nun nach vierzig Ehejahren, da die Eltern auf die 70 zugehen, hat er offensichtliche Probleme damit umzugehen. Vor allen Dingen, weil Helene ihn bittet, ein mysteriöses Päckchen hinter einem Bild in ihrer Wohnung zu verstecken. Dort angekommen vergällt Carl jeden Anflug von Familiengefühl mit ungebrochenem Sarkasmus und Hohn, ist aber letztlich ein in Selbstmitleid und Schuldvorwürfen verkrusteter, alter Mann geworden.

Als er nach mehreren vermeidbaren Unfällen (Sturz in den leeren Swimming Pool, auf dem Flughafen von einem Golfcar angefahren) mit vermeintlich geklemmtem Nerv auf ihre Hilfe angewiesen ist, ziehen Jonas und Conrad in den seiner Konsequenz hässlichen Bungalow des Vaters mit ein und versuchen diesem zu helfen. Doch allmählich stellen alle Beteiligte fest, dass sie mehr einander zu geben haben, als nur Mitleid ... Und Conrad dämmert, dass wohl auch seine Ehe in einer Sackgasse angekommen ist!

Henry Hübchen, Leslie Malton "Da geht noch was" verkündet dank gut aufgelegter Schauspieler, die wohl laut Audiokommentar während der widrigen Dreharbeiten alle mehr oder weniger kränkelten, und glaubwürdiger Dialoge die sympathische Botschaft, dass es nie zu spät ist, eine Beziehung neu zu entwickeln. Zwar fügen sich manche Slapstickelemte (Busbahnhofprügelei), die für sich gesehen zwar recht komisch sind, nicht so ganz homogen in die Tragikomödie ein, aber ein gewisser skurriler Zug ist dieser Familie ja auch eigen.

Fazit:
"Da geht noch was" ist dank der Regie und leidensfähiger Darsteller sowie eines weitgehend schlüssigen Drehbuchs eine intelligente Tragikomödie mit Tiefgang und Slapstickelementen geworden, die einen wie vom Regisseur beabsichtigt bewusst positiv nachdenklich zurücklässt. Bild und Ton entsprechen der hochwertigen Auflösung, die Filmmusik ist überaus passend und eingängig. Der Audiokommentar unterhält aufschlussreich und kurzweilig über die Widrigkeiten von Dreharbeiten und die Unfähigkeit von Tiertrainern:

So ist der Filmhund im späteren Verlauf (sprich nach der Flughafenszene) in Wirklichkeit der in Zwischenzeit verstorbene Privathund "Loki" des Hauptdarstellers gewesen, wodurch sich Fitz mit einem lachenden Auge („somit haben wir ihn sogar auf Film“) eines filmischen Denkmal seines begabten Vierbeiners erfreuen kann. Der eigentlich gecastete Filmhund mochte in Widerspruch zu den Zusicherungen des Tiertrainer weder apportieren, noch über die Balkonbrüstung springen ... (kh)

Sofort bei amazon.de kaufen? Einfach nur auf den Link klicken!


Weitere interessante Artikel:
· Ein Mann namens Ove
· Gut zu Vögeln
· Gefühlt Mitte Zwanzig
· Mr. Hoppys Geheimnis
· Einmal Hans mit scharfer Soße
· The Exes – Staffel 1
· Modern Family – Season 3
· Drei Stunden
· Das Leben ist nichts für Feiglinge
· Kinovorschau: "Da geht noch was"
· Zurück nach Dalarna!
· Maria, ihm schmeckt's nicht!
· Eulogy - Letzte Worte
Beitrag per E-Mail versendenBeitrag per E-Mail versenden
druckerfreundliche Ansichtdruckerfreundliche Ansicht
Bookmark erstellen bei:
Bookmark erstellen bei: Mr. Wong Bookmark erstellen bei: Folkd Bookmark erstellen bei: Yigg Bookmark erstellen bei: Digg Bookmark erstellen bei: Del.icio.us Bookmark erstellen bei: Slashdot Bookmark erstellen bei: Yahoo Bookmark erstellen bei: Google

mehr zu Komödie
Beiträge von klaus_h


Meistgelesener Beitrag zum Thema Komödie:
Teen Wolf und Teen Wolf 2

Nur Mitglieder dürfen DVDs bewerten. Melde dich an, um die DVD zu bewerten
Schreib' deine Meinung zum Artikel!
Als angemeldeter Benutzer dürftest du deine Meinung schreiben. Hier kannst du dich kostenlos anmelden und mitmachen!
Vor zwei Jahren
Cover
Jacky im Königreich der Frauen

Utopiesatire als Gesellschaftskritik
Neue Forums-Beiträge
zur Nachricht Vaiana(3)
 von Aleks_A
 
zur Nachricht Vaiana(3)
 von klaus_h
 
zur NachrichtAW Vaiana(3)
 von maqz
 
zur Nachricht Vaiana(3)
 von Aleks_A
 
zur Nachricht No Offence - 1. Staffel(0)
 von Aleks_A
 

[Zum Forum]

Tombow-Set Gewinnspiel
Holtschultes-Tombow-Stifte
Filmzitat

It's amazing how much weight you lose when you go off The Pill
Which is nothing compared to the fifty pounds you gain when you get knocked up

Die Regeln des Spiels
Comic Radio Show
Walt Disney „Lustiges Taschenbuch“

Johannes Geigl

Local Heroes 18: Küstenstriche

Asterix in Italien - Nachtrag

„Café Zombo“ mit Micky, Donald, Goofy & Co.

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis | Impressum