Willkommen bei DVD Maniacs pc-gebuehr.de - Wann Sie für Ihren PC Rundfunkgebüren zahlen müssen
Anmeldung
 



 
Probleme bei der Anmeldung?

Noch nicht Mitglied?
Hier kannst du dich kostenlos anmelden und mitmachen!
Unser Archiv
Alle DVDs von A-Z
Das BESTE und das SCHLECHTESTE aus über vier Jahren DVDmaniacs
Die aktuellen Redaktionsfavoriten
DVDs nach Genre
Nach FSK-Freigabe:
ab 0 - 6 - 12 - 16 - 18
Vor einem Jahr
Cover
Ascension

600 menschliche Laborratten im All
Mach mit!

· Unser Quiz
· Kritik oder Nachricht einreichen
· Deine Nachricht an uns
· Forum
· Fehler & Ideen melden
· Site weiter empfehlen
· Textversion
Immer bei dir
Folge uns über twitter
RSS Feed: DVDmaniacs.de auf den Desktop oder auf eure Site
RSS-Feed DVDmaniacs.de
Animation
 Die Eiskönigin – Völlig unverfroren
geschrieben von klaus_h am 15. Apr 2014

Frozen – Zapfige Liebe

Umschlag-Cover Die Zeichentrickfilme Walt Disneys werden wohl immer mit den klassischen Märchen verbunden sein: "Schneewittchen" oder "Dornröschen" fällt einem sogleich ein. Disney selbst wollte das hier zugrunde liegende gleichnamige Märchen von Hans-Christian Andersen vor 86 Jahren selbst verfilmen, aber das Projekt kam nie in Gang. In einer liebevollen Rückwendung zu alten Themen mithilfe moderner Animationstechnik haben nun die Macher von "Rapunzel – Neu verföhnt" die alte Geschichte charmant adaptiert.

Die Eiskönigin - Völlig unverfroren
USA - 2013
Veröffentlichung: 03.04.14
Regie: Chris Buck
Sprecher (Original): Kirsten Bell, Idina Menzel, Jonathan Groff, Josh Gad, Santino Fontana, Maia Wilson, Ciarán Hinds, Alan Tudyk, Maurice LaMarche u.a.
Sprecher (Deutsch): Yvonne Greitzke, Dina Kürten, Leonhard Mahlich, Hape Kerkeling, Robin Kahnmeyer, Petra Scheeser, Erich Ludwig, Robert Palfrader, Bernd Vollbrecht u.a.
"Nochmal"-Faktor: hoch
Unsere Wertung: 95 %
FSK: 0
Laufzeit: 99 min
Sprachen und Tonformate: Deutsch Dolby Digital 5.1/ Englisch Dolby Digital 5.1 / Türkisch Dolby Digital 5.1
Bildformat: 16:9, 2,24:1
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras: • Kurzfilm „Get A Horse!“
• Original-Trailer
• Trailer
Unter der Regie von Chris Buck ("Tarzan", "Könige der Wellen") und Jennifer Lee (Drehbuch, "Ralph Reicht's") wurde "Die Eiskönigin - Völlig unverfroren" modern inszeniert und in der Tradition der beliebten klassischen Disney-Meisterwerke von Peter Del Vecho („Winnie Pooh”, „Küss den Frosch”) produziert. Ein Wohlfühlfilm für kleine und große Kinofans mit süßlichen Songs aus der Feder der Tony®-Gewinner Robert Lopez („The Book of Mormon“, „Avenue Q”) und Kristen Anderson-Lopez („In Transit“). Bei den 86. Academy Awards wurde "Die Eiskönigin – Völlig unverfroren" in den Kategorien „Bester Animationsfilm“ und „Bester Filmsong“ jeweils mit einem Oscar® ausgezeichnet, nachdem er bereits zuvor einen "Golden Globe" als bester Animationsfilm erhalten hatte.

Beispiel Es war einmal in einem fiktiven Königreich Arendelle im hohen Norden Skandinaviens im 19. Jahrhundert, als das Schicksal verhängnisvoll in die Geschwisterliebe der Prinzessinnen Anna und Elsa zuschlug. Denn Elsa verfügt über eine verfluchte Gabe: Ist sie emotional aufgewühlt, kann sie im romantischsten Fall Schneeflocken herabrieseln lassen, im schlimmsten Fall aber auch ihre gesamte Umgebung zu Eisblöcken erstarren lassen. Während eines Spiels will sie die jüngere Schwester vor einem verhängnisvollen Sturz bewahren, trifft Anna aber am Kopf, die augenblicklich in einen todesähnlichen Schlaf fällt.

Königin und König besinnen sich auf die alten Sagen und rufen erfolgreich die Bergtrolle zuhilfe, deren Anführer Pabbie (Ciarán Hinds, "Die Journalistin", " "München") ; Erich Ludwig) Anna zu helfen vermag, sie aber davor warnt, was passieren könnte, wenn die eisige Kraft auch das Herz erreichen würde. Dann könnte es ihr Tod bedeuten. Ein Jahrzehnt vergeht und beide Töchter sind so schönen, jungen Frauen herangewachsen. Doch aus Angst haben die Eltern sie voneinander isoliert und aus der früher einst engen Geschwisterliebe ist sozuzagen vorsichtige bis eisige Distanz geworden.

Beispiel Das das Königreich einen Thronfolger benötigt und gerade die ältere Schwester Elsa (nun: Idina Menzel, "Rent", "Ask the Dust", "Verwünscht"; Dina Kürten) im heiratsfähigen Alter ist, werden alle möglichen Kandidaten eingeladen, obwohl Elsa nur widerwillig sich der Öffentlichkeit stellen möchte. Beim Empfang verliebt sich Anna (nun: Kirsten Bell ("Heroes", "All Inclusive", "Veronica Mars"; Yvonne Greitzke) Hals über Kopf in den freundlichen Prinzen Hans (Santino Fontana; Robin Kahnmeyer) eines benachbarten Reiches, der seinerseits ebenfalls nur nachgordnet in der Thonfolge ist.

Durch ein Missgeschick tritt die dunkle Gabe Elsas jedoch hervor, die als vermeintliches Monster vom Publikum abgelehnt wird und nun entsetzt in die Wildnis flieht, ihre Umgebung augenblicklich in einen fortwährenden Winter versetzt und sich ein bizarrschönes Eisschloss mit eisigen Golemwächtern erschafft. Die furchtlose Anna macht sich zusammen mit dem schroffen Holzfäller Kristoff (Jonathan Groff, "Glee", "Die Lincoln Verschwörung"; Leonhard Mahlich) und seinem treuen Rentier Sven auf eine abenteuerliche Reise, um ihre Schwester Elsa zu finden und dem Königreich wieder den Wechsel der Jahreszeiten zu bescheren.

Beispiel In einem spannenden Rennen um die Rettung des Königreichs ringen Anna und Kristoff nicht nur mit den Naturelementen, sie begegnen auch mystischen Trollen und dem urkomischen Schneemann Olaf (Josh Gad, "Californication"; Hape Kerkeling), der aufgrund seines fortwährenden Optimismus zu einem unverzichtbaren Begleiter auf ihrer Reise wird. Erschwert wird es allerdings durch den gar nicht so liebenswerten Prinzen Hans, der seine Position im Spiel der Throne durch eine Intrige deutlicher verbessern will und dabei selbst eiskalt über Leichen gehen möchte ...

Die Einführung in die Geschichte ist zauberhaft gelungen, die Charakterzeichnung gerade bei dem ambivalenten Hans und der schwierigen Geschwisterliebe endlich einmal tiefgründiger im Disney-Universum. Die temporeiche Animation überzeugt, auch wenn manche Sequenzen etwas zu sehr nach der Computerspielrealisierung schielen. Aber dies ist ein Manko vieler Animationsspielfilme durch die wechselseitigen Adaptionen.

Die Figurenzeichnung gefällt mehrheitlich, allerdings entsprechen die Prinzessinnen etwas zu sehr dem Barbietypus, insbesondere Elsa wirkt nach ihrer Wandlung mehr wie „Ice-Ice-Barbie“. Wohltuhend heben sich davon die sehr individualistischen Visualisierungen des Naturburschen Kristoffer und des machtgierigen Prinzen Hans ab. Zwar entspricht der Schneemann Olaf dem gängigen US-Typus mit seinen Astärmchen, diese waren aber wohl der Animationsabteilung lieber, um ihm vom wirklich furchteinflößenden Eisgolemwächter abzugrenzen.

Beispiel Als Bonusmaterial gibt es bei den Blu-ray Versionen u.a. zusätzliche Szenen, den Original Teaser Trailer und mit „Aufgetaut: Disneys Reise von Hans Christian Andersen zu „Die Eiskönigin - Völlig unverfroren“ ein Special, das verrät, dass selbst Walt Disney das Märchen verfilmen wollte. Auf der DVD und der Blu-Ray 3D™ befindet sich darüber hinaus der Oscar®-nominierte Kurzfilm „Get A Horse!“ (Regie: Lauren MacMullan), bei dem nicht nur Walt Disneys Originalstimme zu hören ist, sondern auch in spektakulärer Art und Weise handgezeichnete schwarz-weiß Animation in der Tradition der alten Klassiker auf modernste Animationsmagie und beeindruckende 3D-Effekte trifft.

Mit der Originalstimme von Walt Disney als Micky Maus zeigt „Get A Horse!“ Micky und Minnie Maus sowie deren Freunde Rudi Ross und Klarabella Kuh bei einer idyllischen, musikalischen Heuwagentour - bis Kater Karlo auftaucht und versucht, sie von der Straße abzudrängen. Die Geschichte nimmt eine überraschende Wendung, als Micky von Minnie getrennt wird und jeden Trick anwenden muss, um den Weg zurück zu ihr zu finden. Dabei bricht er sogar aus der Leinwand aus und wird dreidimensional sowie farbig!

Fazit:
Mit einem weltweiten Einspiel von derzeit (Anfang April) 1,072 Milliarden US-Dollar ist die bezaubernde Geschichte in die Top 10 der Boxoffice Charts der erfolgreichsten Filme aller Zeiten aufgestiegen. Das spricht eben nicht nur für die Effizienz des Disney-Marketings sondern eben auch für die optische und erzählerische Qualität von "Die Eiskönigin – Völlig unverfroren". Als ich im Kino den Film sah, war ich über die erstaunliche Dichte der Lieder überrascht, die man so das letzte Mal in "Pocahontas" erlebt hat. Das ist sicherlich Geschmacksfrage, mir war es etwas zu viel des Guten. Für den Erfolg hätte der Film es nicht benötigt. Die deutsche Synchronisation (FFS Film- & Fernseh-Synchron GmbH, Berlin, Dialogbuch und -Regie: Nana Spier) ist typgerecht und sehr gelungen. Hape Kerkeling hatte mir in "Kung Fu Panda" nicht gefallen, hier trifft er wirklich jeden Ton seiner drolligen Figur. (kh)

Sofort bei amazon.de kaufen? Einfach nur auf den Link klicken!
©Bilder des Artikels: Walt Disney Studios Home Entertainment

Weitere interessante Artikel:
· Zoomania - Ganz schön ausgefuchst!
· Alles steht Kopf
· Die Schneekönigin 2 - Eiskalt entführt
· The Lego Movie
· Merida - Legende der Highlands
· Das Geheimnis von Kells
· Gnomeo und Julia
· Oben
· Coraline (Collector's Edition, 2 DVDs)
· Kung Fu Panda
· WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf
· Shrek der Dritte
· Flutsch und weg
· Himmel und Huhn
· Madagascar (2-Disc-Special-Edition)
Beitrag per E-Mail versendenBeitrag per E-Mail versenden
druckerfreundliche Ansichtdruckerfreundliche Ansicht
Bookmark erstellen bei:
Bookmark erstellen bei: Mr. Wong Bookmark erstellen bei: Folkd Bookmark erstellen bei: Yigg Bookmark erstellen bei: Digg Bookmark erstellen bei: Del.icio.us Bookmark erstellen bei: Slashdot Bookmark erstellen bei: Yahoo Bookmark erstellen bei: Google

mehr zu Animation
Beiträge von klaus_h


Meistgelesener Beitrag zum Thema Animation:
Dragonball GT The Movie

Nur Mitglieder dürfen DVDs bewerten. Melde dich an, um die DVD zu bewerten
Schreib' deine Meinung zum Artikel!
Als angemeldeter Benutzer dürftest du deine Meinung schreiben. Hier kannst du dich kostenlos anmelden und mitmachen!
Vor zwei Jahren
Cover
Jacky im Königreich der Frauen

Utopiesatire als Gesellschaftskritik
Neue Forums-Beiträge
zur Nachricht Vaiana(3)
 von Aleks_A
 
zur Nachricht Vaiana(3)
 von klaus_h
 
zur NachrichtAW Vaiana(3)
 von maqz
 
zur Nachricht Vaiana(3)
 von Aleks_A
 
zur Nachricht No Offence - 1. Staffel(0)
 von Aleks_A
 

[Zum Forum]

Tombow-Set Gewinnspiel
Holtschultes-Tombow-Stifte
Filmzitat

Jeder kann einem irgendwann nützlich sein – das ist meine Philosophie.
House of Cards
Comic Radio Show
Splitter Verlag: Die alten Knacker 4

Kim Schmidt: Das war Öde

Souvenir-Comics

Legion - Season 1

Wie ich versuchte, ein guter Mensch zu sein

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis | Impressum