Willkommen bei DVD Maniacs Deine Tierwelt
Anmeldung
 



 
Probleme bei der Anmeldung?

Noch nicht Mitglied?
Hier kannst du dich kostenlos anmelden und mitmachen!
Aus dem Archiv

Rezensionen sortiert:
· alphabetisch
· chronologisch
Zufällig ausgegraben zum Thema:
Thriller
· The Missing - 1. Staffel
· Operation Avalanche
· Imperium
Vor einem Jahr
Cover
Ascension

600 menschliche Laborratten im All
Mach mit!

Unser Quiz
Kritik oder Nachricht einreichen
Deine Nachricht an uns
Forum
Fehler & Ideen melden
Site weiter empfehlen
Textversion
Immer bei dir
Folge uns ber twitter
RSS Feed: DVDmaniacs.de auf den Desktop oder auf eure Site
RSS-Feed DVDmaniacs.de
Horror
 Anacondas - Die Jagd nach der Blut-Orchidee
geschrieben von AngrySmiley am 05. Apr 2005

Affentheater

CoverMeist bieten Horror B-Movies schwache schauspielerische Leistungen, durchschnittliche Spezialeffekte und Drehbcher mit Schwachstellen. Dass eine Fortsetzung eines solchen B-Movies das Gleiche aber schlechter bietet, wird niemanden berraschen.

Sollte der Film auch noch ab zwlf freigegeben sein, kann sich jeder denken, dass sich der Horror im Film auf ein Minimum beschrnkt. Soll man sich also Anacondas - Die Jagd nach der Blut-Orchidee anschauen, oder sollte man doch auf das Original zurckgreifen?

Anacondas
USA 2004
Verffentlichung: 05.04.2005
Regie: Dwight Little
mit: Johnny Messner, Morris Chestnut, Mathew Marsden u.a.
"Nochmal"-Faktor: niedrig
Unsere Wertung: 40 %
FSK: ab 12
Laufzeit: ca. 93 Min.
Sprachen und Tonformate: Deutsch, Englisch, Polnisch (alle Dolby Digital 5.1)
Bildformat: 16:9 Widescreen
Untertitel: Deutsch, Englisch, Polnisch, Türkisch
Extras: Making of, Entfallene Szenen, Trailer
Auf der Suche nach der sagenumwogenen Blut-Orchidee verschlgt es ein Forschungsteam nach Borneo. Da gerade Regenzeit herrscht, weigern sich fast alle Schiffe, das Team zu seinem Ziel zu bringen. Einzig ein ehemaliger Elite-Soldat bietet den Expeditionsteilnehmern an, sie auf seinem alten Schiff zu transportieren. Nachdem das Schiff ber einen Wasserfall strzt und versinkt, ist die Gruppe gezwungen sich zu Fu durch den Dschungel zu kmpfen. Dass unnatrlich groe Anakondas Menschen als Delikatesse sehen, hilft der Gruppe natrlich keineswegs, und so landet einer nach dem anderen im Magen einer Schlange. Na dann Mahlzeit.

Beispiel1997 war Anaconda mit bekannten Gesichtern wie J.Lo., Ice Cube und John Voight ein berraschend groer Erfolg. Fr die Fortsetzung wurden leider hauptschlich (mir) unbekannte Schauspieler verpflichtet. Deren schauspielerisches Knnen beschrnkt sich dann auch auf lautes Schreien und schnelles Davonlaufen. Aber niemand htte bei diesem Film eine Oscar-verdchtige Darstellung erwartet. Man kann also getrost sagen, dass die Schauspieler ihren Job gut gemacht haben.

Regisseur des Schlangenspektakels ist Dwight Little, der so manchem Genre-Fan ein Begriff sein drfte. Immerhin war er an der Freddy Krueger TV-Serie beteiligt, drehte Halloween 4 und lie bereits 1989 ein Phantom durch die Oper wten. Man kann ihn wohl als Routinier bezeichnen. Bei Anacondas beweist er wieder, dass er das "Wie drehe ich einen Action-Horrorfilm"-Handbuch sorgfltig studiert hat.

BeispielKlingt bis jetzt nicht so als wre "Die Jagd nach der Blut-Orchidee" schlechter als sein Vorgnger. Aber ich bin ja auch noch nicht zu den negativen Aspekten des Films gekommen. Das Drehbuch ist langweilig, bietet zwar einige logische Ungereimtheiten, aber geizt mit Spannung. Ziemlich jede Sequenz ist vorhersehbar. Man kann sich bereits nach kurzer Zeit vorstellen, welche Team-Mitglieder im Bauch der Schlangen landen und welche den Trip berleben. Auch wurde auf eine nhere Beschreibung der Charaktere verzichtet. Ansatzweise wird zwar versucht den Figuren eine Geschichte aufzuzwngen, dies verluft sich dann aber.

Fr einen Horrorfilm ist "Anacondas" enttuschend blutleer, war aber beim Vorgnger auch nicht anders. Die Schockmomente, die man an einer Hand abzhlen kann, werden von angeblich spannender Musik eingeleitet. Dies geschieht aber teilweise so plump, dass der Schockeffekt komplett ausbleibt. Eine weitere Enttuschung sind die Schlangen selbst. Man sieht die Viecher nur selten, und dann immer nur fr kurze Zeit. Die Groaufnahmen der Schlangen erkennt man dann aber zu oft als digitale Arbeit. Zwar wurde auch mit Prothesen und Puppen gearbeitet, aber der Groteil kommt dann doch aus dem Rechner.

BeispielDas Nervigste am ganzen Film ist allerdings der Affe des Captains. Nach kurzer Zeit darf man verfolgen wie der Affe von einer Anakonda gejagt wird. Wenn mir die Charaktere selbst schon egal sind, wie soll ich dann Mitleid mit dem kleinen ffchen haben. Hier wurde der Niedlichkeitsbonus meiner Meinung nach klar berzogen.

Die entfallenen Szenen, die man als Extra anwhlen kann, sind nett anzusehen, wobei eine Szene sogar recht interessant ist. Das Making of, das wie die entfallenen Szenen im englischen Original mit deutschen Untertiteln zur Verfgung steht, bietet Einblicke in die technische Abteilung des Films. Die Wasserfall-Sequenz sowie die Arbeit am Design der Schlangen wird erklrt.

Man kann sagen, dass "Anacondas" nicht an seinen Vorgnger herankommt. Zwar ist der Film nicht ungeniebar, aber ein zweites Mal wird man ihn sich nicht ansehen. Vielleicht lernt Hollywood ja endlich daraus und verzichtet in Zukunft auf unntige Fortsetzungen.(sd)

Beitrag per E-Mail versendenBeitrag per E-Mail versenden
druckerfreundliche Ansichtdruckerfreundliche Ansicht
Bookmark erstellen bei:
Bookmark erstellen bei: Mr. Wong Bookmark erstellen bei: Folkd Bookmark erstellen bei: Yigg Bookmark erstellen bei: Digg Bookmark erstellen bei: Del.icio.us Bookmark erstellen bei: Slashdot Bookmark erstellen bei: Yahoo Bookmark erstellen bei: Google

mehr zu Horror
Beitrge von AngrySmiley


Meistgelesener Beitrag zum Thema Horror:
Anacondas - Die Jagd nach der Blut-Orchidee

Leserwertung: 0%Nur Mitglieder drfen DVDs bewerten. Melde dich an, um die DVD zu bewerten
Schreib' deine Meinung zum Artikel!
Als angemeldeter Benutzer drftest du deine Meinung schreiben. Hier kannst du dich kostenlos anmelden und mitmachen!
Vor zwei Jahren
Cover
Jacky im Knigreich der Frauen

Utopiesatire als Gesellschaftskritik
Neue Forums-Beitrge
zur Nachricht Vaiana(3)
 von Aleks_A
 
zur Nachricht Vaiana(3)
 von klaus_h
 
zur NachrichtAW Vaiana(3)
 von maqz
 
zur Nachricht Vaiana(3)
 von Aleks_A
 
zur Nachricht No Offence - 1. Staffel(0)
 von Aleks_A
 

[Zum Forum]

Tombow-Set Gewinnspiel
Holtschultes-Tombow-Stifte
Filmzitat

Ein Freund ist ein Geschenk, das man sich selbst macht.
Nightcrawler
Comic Radio Show
Walt Disney Lustiges Taschenbuch

Johannes Geigl

Local Heroes 18: Kstenstriche

Asterix in Italien - Nachtrag

Caf Zombo mit Micky, Donald, Goofy & Co.

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis | Impressum