Willkommen bei DVD Maniacs Deine Tierwelt
Anmeldung
 



 
Probleme bei der Anmeldung?

Noch nicht Mitglied?
Hier kannst du dich kostenlos anmelden und mitmachen!
Neu bei uns
· Gewinnspiel Bernd Channel: die Hlle in bunt!
· Unser Land in den 70ern
· Vaiana
· Deutscher Kamerapreis fr NDR Produktion
· The Missing - 1. Staffel
· Rentner kommt von rennen
· Scott & Bailey - Staffel 5
· Mord auf Shetland - 1. Staffel
· Neue Folgen Lewis - Der Oxford Krimi im ZDF
· The Last King - Der Erbe des Knigs
Vor einem Jahr
Cover
Jane got a Gun

Eine Mutter im Wilden Westen
Mach mit!

Unser Quiz
Kritik oder Nachricht einreichen
Deine Nachricht an uns
Forum
Fehler & Ideen melden
Site weiter empfehlen
Textversion
Immer bei dir
Folge uns ber twitter
RSS Feed: DVDmaniacs.de auf den Desktop oder auf eure Site
RSS-Feed DVDmaniacs.de
Drama
 Adaption
geschrieben von Aleks_A am 10. Dez 2003

Was bin ich?

CoverSpike Jonze bringt wieder seinen Geschmack fr Skurriles auf die groe (und jetzt weniger groe) Leinwand. "Being John Malkovich" war schon auerordentlich skurril. Nun erzhlt er in Adaption ber die intellektuellen Schmerzen eines Drehbuchautors, der ein eher banales Buch als Drehbuch adaptieren muss. Da sollten wir uns wohl auf etwas gefasst machen.

Adaption - der Orchideendieb
USA 2002
Verffentlichung: 09.12.2003
Regie: Spike Jonze
mit: Nicolas Cage, Meryl Streep, Chris Cooper, Tilda Swinton, Jay Tavare u.a.
"Nochmal"-Faktor: Gering.
Unsere Wertung: 60%
FSK: ab 12 Jahre
Laufzeit: ca. 110 Min
Sprachen und Tonformate: Deutsch (Dolby Digital 5.1) und Englisch (Dolby Digital 5.1) (sehr guter Ton)
Bildformat: 1,85:1 anamorph mit guter Qualitt
Untertitel: Englisch, Deutsch, Trkisch
Extras: • Men, Kapitelbersicht
• Trailer
• Filmografien (Texttafeln)
Charlie Kaufmann (Nicolas Cage) hat den Auftrag bernommen, das Buch "Der Orchideendieb" zu einem Filmdrehbuch zu adaptieren. Damit kommt er genau so wenig zurecht wie mit dem Rest seines Lebens. Er sieht sich als "dick, kahl und voller Macken" und kann entsprechend nicht ein Mal dann eine Beziehung anfangen, wenn die Signale der Gegenseite berdeutlich sind.
Zu allem bel konfrontiert ihn sein Zwillingsbruder Donald immer wieder mit hanebchenen Ideen zum Drehbuch eines Krimis, den Donald mit groem Erfolg in Angriff genommen hat.
Immer wieder verstrickt sich Charlie in seine eigenen Macken und wei am Ende nichts Besseres mit dem Drehbuch zu tun, als (Snde aller Snden) seine eigenen Probleme mit dem Buch und dessen Adaption zum Thema des Drehbuches zu machen.
Nach einigen verrckten Wendungen der Geschichte wissen wir nicht mehr, was real ist und was nicht. Wohl genauso wenig wie Charlie das tut.

CoverEntweder ist dieser Film so fein, dass ich die Mehrdeutigkeiten nicht mitbekommen habe, oder aber er ist so grob, dass ich den Wald vor lauter Bumen nicht gesehen habe. Ich kann mich jedoch dem Lob anderen Rezensenten nicht anschlieen. War "Being John Malkovich" ein herrlich verschrobenes Werk, in dem unterschwellig viele "groe" und "kleine" Fragen gestellt und auf ihre eigene Weise beantwortet wurden, so langweilte mich die intellektuelle Onanie eines Drehbuchschreibers mit Problemen, die ich nicht nachvollziehen konnte. Mir erging es hier hnlich wie es mir geht, wenn Woody Allen minutenlang von irgendwelchen intellektuellen Problemen erzhlt, die sich nur in seinem Kopf abspielen. Vielleicht kann ich grundstzlich mit solchen verklemmten Typen nichts anfangen - vielleicht wurden mir die Probleme des Hauptdarstellers nicht gut genug erklrt.

Die Schauspieler arbeiten wiederum hervorragend, allen voran natrlich Nicolas Cage in einer Doppelrolle, in der er die Unterschiede zwischen den Brdern auerordentlich nuanciert spielt, aber auch Meryl Streep und die anderen Schauspieler. Auch Ton, Bild und Kamera sind bei diesem Film gut bis sehr gut. Beim Ton wird nur ein Mal richtig Surround benutzt. Aber das an der m. E. genau richtigen Stelle, so dass sich das Publikum wohl genau so fhlt, wie diejenigen, denen die Aktion passiert (wenn ich mehr verrate, verrate ich ein kleines aber wichtiges Detail des Filmes).

CoverAlso liegen die bzw. meine Probleme mit diesem Film wohl eher an der Story und nicht ein Mal so sehr am Drehbuch. Dabei htte ich diesen Film doch so gerne gemocht. Trotzdem empfehle ich diesen Film fr die, die mit skurrilen Themen was anfangen knnen. Der Film erreicht zwar nicht das Niveau von "Being John Malkovich" oder "Edward mit den Scherenhnden" (um zwei kontrre Beispiele von Skurrilitt auszuwhlen) doch es werden sicherlich gengend von euch das in dem Film sehen, was mir wohl auf ewig verborgen bleibt. (aks)

Beitrag per E-Mail versendenBeitrag per E-Mail versenden
druckerfreundliche Ansichtdruckerfreundliche Ansicht
Bookmark erstellen bei:
Bookmark erstellen bei: Mr. Wong Bookmark erstellen bei: Folkd Bookmark erstellen bei: Yigg Bookmark erstellen bei: Digg Bookmark erstellen bei: Del.icio.us Bookmark erstellen bei: Slashdot Bookmark erstellen bei: Yahoo Bookmark erstellen bei: Google

mehr zu Drama
Beitrge von Aleks_A


Meistgelesener Beitrag zum Thema Drama:
City of God

Leserwertung: 55%Nur Mitglieder drfen DVDs bewerten. Melde dich an, um die DVD zu bewerten
Schreib' deine Meinung zum Artikel!
Als angemeldeter Benutzer drftest du deine Meinung schreiben. Hier kannst du dich kostenlos anmelden und mitmachen!
Vor zwei Jahren
Cover
Die Benny Hill Show

The World's Favorite Clown
Neue Forums-Beitrge
zur Nachricht Vaiana(3)
 von Aleks_A
 
zur Nachricht Vaiana(3)
 von klaus_h
 
zur NachrichtAW Vaiana(3)
 von maqz
 
zur Nachricht Vaiana(3)
 von Aleks_A
 
zur Nachricht No Offence - 1. Staffel(0)
 von Aleks_A
 

[Zum Forum]

Tombow-Set Gewinnspiel
Holtschultes-Tombow-Stifte
Filmzitat

Lache...und die ganze Welt lacht mit dir, Weine...und du weinst allein.
Old Boy
Comic Radio Show
Expedition Mittelalter in Kln

Der neue Asterix #37 - Asterix in Italien

Karl der Sptlesereiter bei Finix Comics

Die groen Gefhle des Fabien Toulm

Die Tombow-Stife des Michael Holtschulte

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis | Impressum