DVDmaniacs.de

Victoria - Staffel 1

Historienfilm / Romantisch
geschrieben von klaus_h am 31.03.2017, 00:00 Uhr

Das kleine Mädchen, das Königin sein sollte

Umschlag-Cover Es war einmal eine Königin, die sehr lange (64 Jahre!) über das britische Königreich regieren sollte. So lange, dass sich ihr Sohn fragte, ob er jemals König werden würde. So prägend, dass ein ganzes Zeitalter - das Viktorianische Zeitalter nach ihr benannt werden würde und ihr Tod eine Zäsur darstellte. Doch zunächst war sie ein fast kleinwüchsiges Mädchen von gerade einmal 18 Jahre, von einem nachgeborenen und längstverstorbenen Sohn des verrückten König Georg III. ("King George" [1]) aus dem Haus Hannover und einer deutschen Prinzessin abstammend. Aber da alle ihre Onkel entweder verfrüht verstarben oder keine legitimen Nachkommen gezeugt hattne, kam sie an die Thronfolge - und das höchst spannende Märchen begann. Eine Geschichte, die buchstäblich nach einer Serie schrie ... "Victoria" [2] !

Victoria - Staffel 1
GB - 2016
Veröffentlichung: 31.03.17
Regie: Tom Vaughn, Sandra Goldbacher, Olly Blackburn
Darsteller: Jenna Coleman, Rufus Sewell, Tom Hughes, Peter Firth, Catherine Flemming, David Bamber, Peter Bowles, Margaret Clunie, Samantha Colley, Daniela Holtz, Nell Hudson, Paul Rhys, Tommy Knight, Anna Wilson-Jones, Eve Myles, Nell Hudson, Ferdinand Kingsley, Peter Bowles, Alex Jennings, Alice Orr-Ewing u.a.
"Nochmal"-Faktor: hoch
Unsere Wertung: 90 %
FSK: 12
Laufzeit: 395 min
Sprachen und Tonformate: Deutsch Dolby Digital 2.0 / Englisch Dolby Digital 2.0
Bildformat: 16:9, 1,78:1
Untertitel: Fehlanzeige
Extras: • Booklet mit Werbung zum Filmbuch, das im Juni 2017 erscheint • Trailershow
England, 1837: Nach dem angesichts seiner schlechten Gesundheit kaum überraschenden Todes ihres Onkels Wilhelm IV. muss die junge Alexandrina Victoria (Jenna Coleman, "Doctor Who" [3], "Captain America: The First Avenger", "Ein ganzes halbes Jahr") im Alter von nur 18 Jahren erleben, wie eines Morgens der Erzbischof von Canterbury und ein Minister die Nachricht überbringen, dass sie nun die Königin Englands ist. Doch bevor das Mädchen völlig zum Spielball von Intrigen wird, muss ihre nähere Umgebung erleben, dass Victoria einen eisernen Willen hat unabhängig zu bleiben.

Beispiel Dabei ist das Mädchen aufgrund des abgeschotteten "Kensington- Systems", das von dem Vertrauten ihrer Mutter, Sir John Conroy (John Rhys, "Borgia", "Da Vinci's Demons") ausgeheckt wurde, bildungs- und erziehungsmäßig höchst unzureichend auf ihre möglichere spätere Rolle als Monarchin vorbereitet. Doch Victoria weiß sich der der Anbiederung des listenreichen Emporkömmlings und ihrer längst entfremdeten Mutter, der Duchess of Kent (Catherine Flemming, "Hunger - Sehnsucht nach Liebe", "Der Himmel kann warten" [4]) zu erwehren, der für sich längst die Rolle des Privatsekretärs der Königin anstrebt und vertraut lieber dem väterlichen Rat des Premierministers, Lord Melbourne (Rufus Sewell, "The Man in the High Castle", "Paris je t'aime" [5], "Der Illusionist" [6], "Aurelio Zen" [7], "Die Legende des Zorro" [8], "Dark City"), der gleichermaßen von ihrer ehrlichen Naivität und ihrem überraschend eisernen Willen begeistert ist.

Da Victoria, die bald ihren verhassten ersten Vornamen als deutliches Zeichen ablegt, für den charmanten und gewandten Gentleman erkennbar schwärmt, weiß die Hofcamerilla schon bald galante wie boshafte Gerüchte zu streuen. Hin- und hergerissen zwischen Gefühlen und Verpflichtungen, muss die junge Königin an einem intriganten Hof und gegen den Willen der eigenen Familie in die Rolle der Herrscherin hineinwachsen. Lange wird die fest zu ihr stehende deutsche Erzieherin Baroness Lehzen (Daniela Holtz, "Der Verdacht") ihr eine weitere Stütze sein.

Beispiel Doch auch Lord Melbourne hat seine Geschichte: Einst war seine Frau mit dem berühmt-berüchtigten Lord Byron durchgebrannt. Dennoch hatte er ihr verziehen und trauert ihr nach dem frühen Tod nach. Als Politiker erfahren, sieht er dennoch das Spiel zwischen Tories und Whigs als zusätzlich Zerreissprobe für die junge Monarchin und auch die eigene Reformpolitik.

Im Herzog von Cumberland (Peter Firth, "Puppenmord", "Spooks" [9], "Das größte Spiel seines Lebens" [10]), dem jüngeren Bruder ihres Vaters, einem alten, reaktionären Haudegen, der mit dem Herzogtum Hannover nach eigenem Gefühl abgespeist wurde, erwächst Victoria ausgerechnet in der Familie ein gefährlicher Gegner. Zumindest die Regentschaft, wenn nicht gar den Thron peilt er mithilfe der politischen Gegner Melbournes an. Plötzlich taucht der deutsche Prinz Albert von Sachsen-Coburg (Tom Hughes, "Silk", "Alles eine Frage der Zeit") am Hofe auf und fängt eher unwillig an, um Victoria zu werben. Dass dies der Beginn eine der größten Liebesheiraten der britischen Geschichte sein sollte, konnte damals niemand ahnen ...

Beispiel Bei der Pilotfolge war ich überrascht wie sehr sich die Handlung an der historischen Realität orientierte, die phantasievoller und wendungsreicher kaum sein könnte. Serienentwicklerin Daisy Goodwin ("Grand Designs") hat sich beim Schreiben des Drehbuchs die ausführlichen Tagebücher von Queen Victoria zur Vorlage genommen – und damit ein detailliertes Abbild jener Ära und der Königin erschaffen. Durch die getreuen Kostüme, die geschickt verwendete zeitgenössische Musik und die überzeugenden Leistungen von Jenna Coleman, Rufus Sewell, Peter Firth und Tom Hughes, wird eine ganze Epoche überzeugend abgebildet. Geschickterweise folgt in der Nebenhandlung der Plot auch dem Leben verschiedener Bediensteter - wie z.B. der Zofe Eliza Skerrett (Nell Hudson) und des Kochs Charles Francatelli (Ferdinand Kingsley), um nicht alles aus der Herrscherinnenperspektive erzählen zu müssen.

Fazit:
"Victoria" [11] ist eine vorbildliche Historienserie mit allem Zubehör für die Fans derartiger Stoffe. Ausstattung, Setdesign und schauspielerische Leistung überzeugen. Wer "Downton Abbey", "Grand Hotel" [12], "Poldark" [13] und "The Paradise" [14] mag, wird "Victoria" lieben. Diejenigen, die rund 1,5 Stunden Bonusmaterial genießen möchten, sollten allerdings zur Limitierten Deluxe Edition in einem Digipack plus Bonusdisc oder der Blu-ray-Fassung greifen. Die zweite Staffel hat ITV bereits abgedreht. Bei den British Film Designers Guild Awards 2016 errang man den Preis für die beste TV-Serie und das beste Produktionsdesign. (kh [15])

Sofort bei amazon.de [16] kaufen? Einfach nur auf den Link klicken!


3219, 3191, 2452, 1870, 1833, 1606, 1515, 1350, 1206, 629, 500, 74

Der Beitrag kommt von DVDmaniacs.de
  http://www.dvdmaniacs.de/

Die URL für diesen Beitrag lautet:
  http://www.dvdmaniacs.de/modules.php?op=modload&name=News&file=article&sid=3309

Die folgenden URLs sind im Beitrag enthalten:
  [1] http://www.dvdmaniacs.de/Article500.html
  [2] http://www.dvdmaniacs.de/Article3309.html
  [3] http://www.dvdmaniacs.de/Article2786.html
  [4] http://www.dvdmaniacs.de/Article215.html
  [5] http://www.dvdmaniacs.de/Article2241.html
  [6] http://www.dvdmaniacs.de/Article1825.html
  [7] http://www.dvdmaniacs.de/Article2456.html
  [8] http://www.dvdmaniacs.de/Article847.html
  [9] http://www.dvdmaniacs.de/Article2181.html
  [10] http://www.dvdmaniacs.de/Article1038.html
  [11] http://www.dvdmaniacs.de/Article3309.html
  [12] http://www.dvdmaniacs.de/Article2646.html
  [13] http://www.dvdmaniacs.de/Article3317.html
  [14] http://www.dvdmaniacs.de/Article2534.html
  [15] http://www.dvdmaniacs.de/Article2.html
  [16] http://www.amazon.de/exec/obidos/asin/B01N2WFT4J/dvdmaniacsde-21