Willkommen bei DVD Maniacs pc-gebuehr.de - Wann Sie für Ihren PC Rundfunkgebüren zahlen müssen
Anmeldung
 



 
Probleme bei der Anmeldung?

Noch nicht Mitglied?
Hier kannst du dich kostenlos anmelden und mitmachen!
Top 10
· Anacondas - Die ...
· Dragonball GT Th...
· Michael Bays Tex...
· Impressum
· Miami Ink - Tatt...
· Fluch der Karibik
· Erbsen auf halb 6
· Es geschah am he...
· Die Top DVDs von...
· Equilibrium

Vor einem Jahr
Cover
Ascension

600 menschliche Laborratten im All
Mach mit!

· Unser Quiz
· Kritik oder Nachricht einreichen
· Deine Nachricht an uns
· Forum
· Fehler & Ideen melden
· Site weiter empfehlen
· Textversion
Immer bei dir
Folge uns über twitter
RSS Feed: DVDmaniacs.de auf den Desktop oder auf eure Site
RSS-Feed DVDmaniacs.de
Romantisch
 Mit dem Herz durch die Wand
geschrieben von klaus_h am 10. Feb 2017

Die Pianistin und der Spieleerfinder

Umschlag-Cover Eines haben uns die Franzosen auf jeden Fall voraus: Wenn es um zauberhafte romantische Liebeskomödien geht, die modernen Märchen gleichen, sind sie kaum zu schlagen! Überraschenderweise kommt der neueste herzerwärmende Überraschungshit von Clovis Cornillac ("Mathilde - Eine große Liebe", "Sky Fighters"), der hier auch gleich die Regie von "Mit dem Herz durch die Wand" ("Un peu, beaucoup, aveuglément!")übernommen hat, während Nebendarstellerin und Ehefrau im wirklichen Leben, Lilou Fogli (Originalidee), ebenso wie er selbst mit für das Drehbuch verantwortlich zeichnete. Herausgekommen ist eine energiegeladene Komödie mit mit mitreissenden Dialogen, typischem Esprit und wunderbarer Musik.

Mit dem Herz durch die Wand
Frankreich - 2015
Veröffentlichung: 10.02.17
Regie: Clovis Cornillac
Darsteller: Clovis Cornillac, Mélanie Bernier, Lilou Fogli, Philippe Duquesne, Grégoire Oestermann, Boris Terral, Manu Payet u.a.
"Nochmal"-Faktor: hoch
Unsere Wertung: 92 %
FSK: 6
Laufzeit: 87 min
Sprachen und Tonformate: Deutsch Dolby Digital 5.1 & DTS / Französisch Dolby Digital 5.1
Bildformat: 16:9, 2,35:1
Untertitel: Deutsch
Extras: • Wendecover
• Trailer (deutsch)
• Trailershow
Die leicht verhuschte Pianistin "Madame" (Mélanie Bernier, "Mademoiselle Populaire", "Das Labyrinth der Wörter") zieht in eine bescheidene Altstadtwohnung in Paris. Sie hat ihren Förderer, einen älteren despotischen Kontrollfreak und Virtuosen Evguenie (Grégoire Oestermann, "Ziemlich beste Freunde") "verlassen" und möchte nun als Klavierlehrerin zu sich selbst finden. Doch kaum ist sie eingezogen, dreht sich ein Gemälde wie von Geisterhand bewegt und unheimliche Geräusche durchziehen die Wohnung. Zunächst ist sie geschockt und verlässt fluchtartig die Wohnung, um kurzzeitig bei ihrem alten "Freund" unterzuschlüpfen.

Beispiel Doch am nächsten Morgen will sie der Sache auf den Grund gehen und hat den Urheber buchstäblich am Haken, indem sie ihm die Hand auf der anderen Seite der Wand einklemmt! Es ist der Spieleerfinder "Monsieur" (Clovis Cornillac, "Asterix bei den olympischen Spielen", "Paris, Paris"), der seit sieben Jahren sehr zurückgezogen in der Wohnung im Nebenhaus an seiner "neuesten" Erfindung herumtüftelt und bisher jeden neuen Mieten nebenan vergrault hat. Denn obwohl es noch nicht einmal ein Haus ist und beide Häuser sogar in verschiedenen Arrondissements stehen, sind beide Wohnungen aufgrund der schlechten Zwischenwände derart hellhörig, das man es kaum ertragen kann.

Da er die "älteren Rechte" hat und ihr Klavierspiel für ihn Lärm bedeutet, bedeutet das zunächst "Psychokrieg" zwischen Beiden, wobei er zwar sehr erfinderisch ist, aber letztlich ihrem "teuflischen Metronom" erliegt. Nun haben sie zwar "Waffenstillstand" und jeder hat seine festgesetzten Zeiten, aber allmählich gewöhnen sich die beiden einsamen Sonderlinge aneinander und lernen sich schätzen. Als er eines Tages ihr Klavierspiel kritisiert, zwar sei er nur Konsument, aber als Kind eines Pförtners der Pariser Oper quasi hinter der Bühne aufgewachsen, und ihr die Anregung gibt "sich bei Mendelsohn-Bartholdy hinfließen zu lassen", platzt bei ihr gewissermaßen der Knoten der künstlerischen Blockade!

Beispiel Sehr französisch wird das allerdings klischeehaft eingefangen, in dem sich ihre strenge Frisur auflöst und beim Höhepunkt der oberste Knopf der Bluse abspringt. Nicht politisch korrekt, aber dennoch amüsant als alllzu deutliches Bild. Beide vereinbaren eine platonische Freundschaft ohne sich zu sehen und arrangieren sogar ein Essen zu viert samt ihrer nymphomanen Schwester Charlotte (Lilou Fogli, "Braquo") und seinem kauzigen, liebenswerten Freund und Agenten Arthus (Philippe Duquesne, "Willkommen bei den Sch'tis", "Candice Renoir"). Wenngleich beide dies lustig und anregend empfinden, warnen sie die Nachbarn vor den Defiziten einer solchen Beziehung.

Allmählich möchte "Madame" ihren Freund auch kennenlernen, ein erster Versuch geht auf grotesk-poetische Art und Weise daneben, aber die eigentliche Initialzündung ist der bevorstehende Musikwettbewerb, bei dem sie ausloten möchte, ob sie wieder für die großen Kunst bereit ist. Und Monsieur wird bemerken, dass sie ihm so viel wert ist, dass er alle Zwangsneurosen über Bord werfen kann, um ihr beizustehen. Wer würde sich schon von einer "dünnen" Wand aufhalten lassen!?

Beispiel Dabei lebt die Komödie vor allen Dingen von der charmanten Idee zwei in vielen Dingen sehr widersprüchliche Charaktere erst in der letzten Filmminute von Angesicht zu Angesicht spielen und erst die Worte wirken zu lassen. Dass die konträre Idee, die ein wenig an alte Rock Hudson und Doris Day Filme wie "Bettgeflüster erinnert, funktioniert, ist den fabelhaften Hauptdarstellern zu verdanken, die sehr spielfreudig agieren. Auch die beiden Nebenrollen sind hervorragend besetzt,

Fazit:
"Mit dem Herz durch die Wand" ist eine bezaubernde französische romantische Liebeskomödie mit originellem Ansatz und einem sehr sympathischen Hauptdarstellerpaar. Ein Making Of wäre sehr interessant gewesen, um zu erfahren wie Hauptdarsteller und Regisseur die Doppelbelastung bewerkstelligt hat und wie man auf die ungewöhnliche Exposition der Geschichte kam. (kh)

Sofort bei amazon.de kaufen? Einfach nur auf den Link klicken!


Weitere interessante Artikel:
· Sing Street
· Verlieb dich nicht in mich
· The Dressmaker - Die Schneiderin
· Life Partners
· Drei Stunden
· Paris je t'aime
· So ist Paris
· Frühstück mit einer Unbekannten
· Love is in the Air
· Après vous - Bitte nach Ihnen!
· L' Auberge Espagnole - Barcelona für ein Jahr
Beitrag per E-Mail versendenBeitrag per E-Mail versenden
druckerfreundliche Ansichtdruckerfreundliche Ansicht
Bookmark erstellen bei:
Bookmark erstellen bei: Mr. Wong Bookmark erstellen bei: Folkd Bookmark erstellen bei: Yigg Bookmark erstellen bei: Digg Bookmark erstellen bei: Del.icio.us Bookmark erstellen bei: Slashdot Bookmark erstellen bei: Yahoo Bookmark erstellen bei: Google

mehr zu Romantisch
Beiträge von klaus_h


Meistgelesener Beitrag zum Thema Romantisch:
Erbsen auf halb 6

Nur Mitglieder dürfen DVDs bewerten. Melde dich an, um die DVD zu bewerten
Schreib' deine Meinung zum Artikel!
Als angemeldeter Benutzer dürftest du deine Meinung schreiben. Hier kannst du dich kostenlos anmelden und mitmachen!
Vor zwei Jahren
Cover
Jacky im Königreich der Frauen

Utopiesatire als Gesellschaftskritik
Neue Forums-Beiträge
zur Nachricht Vaiana(3)
 von Aleks_A
 
zur Nachricht Vaiana(3)
 von klaus_h
 
zur NachrichtAW Vaiana(3)
 von maqz
 
zur Nachricht Vaiana(3)
 von Aleks_A
 
zur Nachricht No Offence - 1. Staffel(0)
 von Aleks_A
 

[Zum Forum]

Tombow-Set Gewinnspiel
Holtschultes-Tombow-Stifte
Filmzitat

The name's Homer. H-O-M-E-R. Mispronounce it... and I wouldn't wanna be you.
Near Dark
Comic Radio Show
Walt Disney „Lustiges Taschenbuch“

Johannes Geigl

Local Heroes 18: Küstenstriche

Asterix in Italien - Nachtrag

„Café Zombo“ mit Micky, Donald, Goofy & Co.

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis | Impressum